Vereint dem Terror entgegenstellen – Gemeinsam Freiheit und Demokratie verteidigen

Ankündigungen

Angesichts der fürchterlichen Anschlagsserie in Paris rufen die Bürgerschaftsfraktionen von SPD, CDU, Grüne, Linke und FDP gemeinsam mit vielen anderen Institutionen und zivilgesellschaftlichen Gruppen in der Stadt zur Solidaritätskundgebung auf. Die Veranstaltung unter dem Motto "Vereint dem Terror entgegenstellen – Freiheit und Demokratie verteidigen" findet statt am Mittwoch, 18. November, ab 16 Uhr auf dem Domplatz (Buceriusstraße).

Dazu SPD-Fraktionschef Andreas Dressel: "Nous sommes Paris. Nous sommes unis. Wir sind Paris. Wir sind vereint. Wir werden gemeinsam mit hoffentlich vielen Hamburgerinnen und Hamburgern ein starkes Zeichen setzen gegen den Terror, gegen den Hass. Wir lassen uns nicht einschüchtern, wir stehen auf und setzen uns ein für ein friedliches, vielfältiges und weltoffenes Miteinander. Diese Botschaft gilt es am Mittwoch auszusenden – auch in Richtung unserer französischen Freunde."

Dazu André Trepoll, Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion: "Wir trauern mit den Bürgerinnen und Bürgern von Paris und allen Franzosen. Jetzt ist es wichtig, ein gemeinsames Zeichen zu setzen, dass unsere Werte von Freiheit, Solidarität und Menschlichkeit stärker sind als der Terror. Wir lassen uns nicht einschüchtern, sondern leben unser Leben und werden uns dieser Spirale der Angst nicht hingeben."

Dazu Anjes Tjarks, Vorsitzender der Grünen Bürgerschaftsfraktion: "Die Anschläge von Paris galten unseren Werten und unserer Art zu leben. Wir wollen deshalb ein breites, überparteiliches und interreligiöses Zeichen der Solidarität aus Hamburg senden. Wir stehen Seite an Seite mit unseren französischen Freunden. Wir trauern mit ihnen um die Toten und stellen uns gemeinsam mit ihnen gegen Hass und Terror."

Dazu Cansu Özdemir, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE: "Der IS-Terror darf nicht über unsere Demokratie und unsere Menschlichkeit siegen. Wir stehen an der Seite der Angehörigen und FreundInnen der Terroropfer und sprechen ihnen unser tiefes Beileid aus. Wir verteidigen die offene Gesellschaft und das friedliche Zusammenleben. Die vielen Menschen, die als Opfer des Terrors nach Europa flüchten, brauchen weiterhin unsere Solidarität. Die barbarischen Taten von Paris, Beirut, Ankara, Rojava/Syrien, Irak und anderen Orten zeigen, wie wichtig es ist, die Ursachen von Krieg, Not und Terror zu beseitigen."

Dazu FDP-Fraktionschefin Katja Suding: "Wir verteidigen Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit überall und auch in Hamburg Die offene Gesellschaft, die Respekt vor Ressentiment und größtmögliche Freiheit vor absolute Sicherheit stellt, wird sich ihre Werte nicht von fanatischen Mördern nehmen lassen. Deshalb ruft die FDP alle Hamburger auf, am Mittwoch dabei zu sein, wenn es heißt: Nous sommes Paris."

 
 
 

MITTEndrin.

Im Herzen des Bezirks Hamburg-Mitte - im Stadteil Hamm - bin ich für sie da!
Im Abgeordnetenbüro Hamm-Borgfelde, Schulenbeksweg 8. Weitere Infos unter "Kontakt"

 

Der Rot - Grüne Koalitionsvertrag

 

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001323858 -

Dirk Kienscherf DIREKT

Der direkte Draht zu mir: 01755724611

 

Präsentation Flüchtlingsunterbringung

 

Rathaus besuchen

Die Bürgerschaft und das Hamburger Rathaus live und hautnah erleben? Kein Problem. Rufen sie mich einfach an bzw. senden sie mir eine Mail.

HamHamburger Rathaus

 

zum download:

 

Link:

Stromaufwärts an Elbe und Bille: Wohnen und urbane Produktion in HamburgOst

 

Mitglied werden

 

Wetter-Online

Bundes-Nachrichten

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

09.01.2019 20:09 Alle Kinder sollen die gleichen Chancen haben
Das Bundeskabinett hat den Entwurf für ein „Starke-Familien-Gesetz“ beschlossen. Damit werden der Kinderzuschlag und die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets verbessert. Insgesamt leisten wir mit dem Maßnahmenpaket einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung von Kinderarmut. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt, dass endlich wichtige sozialdemokratische Kernforderungen aus dem Koalitionsvertrag zur Bekämpfung von Kinder- und Familienarmut eingelöst werden. Mit dem

04.01.2019 14:28 Erneuerung: Wie die finnischen Sozialdemokraten zum Erfolg zurückfanden
Nach mehreren verlorenen Wahlen waren die finnischen Sozialdemokraten von der SDP im Abwärtsstrudel. 2015 begann die Partei einen tiefgreifenden Erneuerungsprozess. In diesem Jahr darf sie sich nun berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg bei der Parlamentswahl machen. Die Sozialdemokratie muss sich erneuern oder sie wird in die Bedeutungslosigkeit verbannt. Diese These klingt für sozialademokratische Ohren in

Ein Service von websozis.info

 

Aktuelle-Artikel